Naturwissenschaften

Schulgartenwettbewerbe

Wir haben nun einen insektenfreundlicheren Schulgarten

Im Schuljahr 2018/19 haben die Schüler der ehemaligen Willkommensklasse, des Wahlpflichtkurses Naturwissenschaften und der NaWi-AG ein zweites Hochbeet gebaut und unsere Blumenwiese auf ca. 20 m² vergrößert. Wir züchten in unseren Hochbeeten z.B. Kartoffeln, Erdbeeren und Kräuter.

Der Umweltverband die GRÜNE LIGA Berlin und die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz zeichnete am Freitag, den 25.10.2019, die Preisträger*innen des Gartenwettbewerbs „Bestäubend Schön Berlin – Begrünen für Wildbienen und Co“ in den Gärten der Welt aus. Wir – zwei Biologielehrerinnen – waren dabei.

Pressemitteilung: GRÜNE LIGA Berlin zeichnet insektenfreundliche Gärten aus


Im Schuljahr 2018/19 nahm wir am 7. Schulgartenwettbewerb der Lenné-Akademie für Gartenbau und Gartenkultur e.V. (LAGG) teil. Wir erhielten als Anerkennung zwei kleine Weidenbäume und Blumenzwiebeln. Wir danken besonders den Aktiven von „Grün macht Schule“ für die Unterstützung und die Tipps. Als neues Projekt wollen wir uns um unseren Schulteich kümmern.

Berliner Schulgartenwettbewerb 2019

Unite Gallery Error: No gallery items found


Bericht über Workshop der NAWI-AG “Mikroplastik in der Panke”

Mikroplastik NaWi Ag

In den naturwissenschaftlichen Räumen konnten alle am Tag der Offenen Tür experimentieren.


Im Bereich der Naturwissenschaften ist die Gustav-Freytag-Schule optimal ausgestattet. Jedes naturwissenschaftliche Fach (Biologie, Chemie, Physik) verfügt über einen eigenen Demonstrationsraum. Zusätzlich sind vier Übungsräume vorhanden. Hier können die Schüler in den drei naturwissenschaftlichen Fächern in Partnerarbeit oder in Kleingruppen selbstständig experimentieren.

Aufgrund der soliden finanziellen Ausstattung der Gustav-Freytag-Schule sind die Naturwissenschaften sehr gut versorgt. Die umfangreiche Sammlung an Geräten und Chemikalien ermöglicht es, den naturwissenschaftlichen Unterricht mit vielfältigen Experimenten zu bereichern.

Der naturwissenschaftliche  Unterricht wird in den Klassenstufen 7 bis 10 erteilt. Im 7. und 8. Schuljahr haben die Schüler jeweils eine Stunde Biologie, Chemie und Physik, wobei der Unterricht in „geteilten“ Klassen mit der halben Schülerzahl erfolgt. In den Klassenstufen 9 und 10 umfasst jedes naturwissenschaftliche Fach zwei Unterrichtsstunden. Jeweils eine dieser Stunden wird in „geteilten“ Klassen unterrichtet.

Für Schüler, die ein vertieftes Interesse an naturwissenschaftlichen Themenstellungen haben, bietet die Gustav-Freytag-Schule im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts den mathematisch-naturwissenschaftlichen Kurs an. Der Kurs wird in den 7. und 8. Klassen mit vier Wochenstunden und in den 9. und 10. Klassen mit drei Wochenstunden erteilt. Durch die gute räumliche und personelle Ausstattung der Gustav-Freytag-Schule umfassen die Kursgruppen nicht mehr als zwölf Schüler. Ab Klasse 9 können die Schüler des Kurses zwischen Mathematik und Physik / Biologie / Chemie oder Informatik wählen.

Die Naturwissenschaften teilen sich in folgende Unterseiten auf:

Biologie

Chemie

Physik

Zauberhafte Physik

Informatik