Fluidity of Boundaries (Klanginstallation)

Fluidity of Boundaries (Klanginstallation)

Klasse 7c, und Ebot Oyong, Gustav-Freytag-Schule mit Kat Austen

Wie verändert sich das Wasser, wenn es mit Menschen in Kontakt kommt?

Wie verändern wir uns selbst im Umgang mit anderen Menschen?

Wir alle sind umgeben von Grenzen. Wichtig ist zu lernen, wie man mit ihnen umgeht. Ob wir persönliche Hürden überwinden oder uns anderen öffnen, der Prozess schafft Veränderungen sowohl in uns selbst als auch in unserem Gegenüber.

„Fluidity of Boundaries“ (zu deutsch “Wässrige Grenzen im Fluss”) untersucht die Parallelen zwischen dem städtischen Leben junger Menschen und den Veränderungen des Wassers auf seinem Weg durch die Stadt. Die Klanginstallation erforscht die Bedeutung von Grenzen, die Fluidität des Selbst und die ewige Navigation des Individuums als Teil der Gesellschaft.

Die Audioaufnahmen wurden mit der Klasse 7c während eines Co-Creation-Workshops erstellt, der die Panke in Berlin Wedding im Rahmen des Projekts „DIY Hack the Panke“ (Art Laboratory Berlin) untersuchte. Die Aufnahmen wurden mit Spezialinstrumenten gemacht, die die Künstlerin Kat Austen entwickelt hat. Sie basieren auf Geräusche aus der Messung der chemischen Eigenschaften von Wasser und wurden mit Unterwassermikrofonen aufgenommen. Begleitet werden die Aufnahmen durch das Klavierspiel von Ebot Oyong aus der Klavier AG der Gustav-Freytag-Schule. Flöte gespielt von  Jasmine and Celina, Klasse 7c.

 

Mehr information:

Die Künstlerin Kat Austen: http://katausten.com

DIY Hack the Panke http://www.artlaboratory-berlin.org/html/de-DIY-Hack-the-Panke.htm

Gustav-Freytag-Schule https://www.gustav-freytag-schule.berlin/

 

Mit freundlicher Unterstützung von: