Berufs- und Studienorientierung

LES GFS Plakat Vers 2018 ohne Foto-1

 

„Jede Schülerin und jeder Schüler verlässt die allgemeinbildende Schule mit einer konkreten Anschlussperspektive.“ (s. Landeskonzept zur Berufs- und Studienorientierung)
Wir haben das Ziel, unseren Schülerinnen und Schülern durch vielfältige Angebote der Berufsvorbereitung die Möglichkeit zu geben, ihre persönliche Entwicklung zu gestalten.
Das BSO-Team verfolgt die Absicht, den Anteil der Schülerinnen und Schüler, welche in duale Ausbildung übergehen, zu erhöhen.


Begründung:
● Fachkräftemangel auf dem Arbeitsmarkt – gute Aussichten auf Weiterbeschäftigung nach
der Ausbildung und damit schneller Berufseinstieg
● praxisorientierte Ausbildung in den Betrieben – Erhöhung der beruflichen
Handlungskompetenz
● viele Ausbildungen auch mit einem weniger hochwertigen Abschluss möglich
● hohe Fachkompetenz in den Ausbildungsbetrieben
● Förderung der Motivation durch den Wechsel von Berufsschule und Betrieb
● Ausbildungsvergütung


Mit dem Konzept zum Dualen Lernen möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit geben, die im Unterricht erworbenen theoretischen Kenntnisse in der Arbeits- und Berufswelt praktisch zu erproben.


Dabei werden die Schülerinnen und Schüler z. B.
– an einer Betriebsbesichtigung teilnehmen.
– ihre Stärken beim Erlebnisparcours „komm auf Tour“ entdecken.
– ein dreiwöchiges Betriebspraktikum in der 9. Klasse absolvieren.
– die Berufsmesse „vocatium“ besuchen.
– Handwerksbetriebe der Innungen kennenlernen.
– am Börsenspiel der Berliner Sparkasse teilnehmen.
– beim Besuch des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt Experimente durchführen.
– sich bei einem Assessment-Center ausprobieren.
– beim Aktionstag „Berufliche Gymnasien“ Kontakte zu Oberstufenzentren herstellen.


Bei der Umsetzung dieser Maßnahmen unterstützen uns unsere außerschulischen Partner: OSZ Ernst-Litfaß, Jugendberufsagentur, Modul e. V., AOK Berlin, Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt, Institut für Talententwicklung, Staatsoper, Feuerwehr Wittenau, IBIS-Hotel Reinickendorf, VW Laatzig, Berliner Sparkasse.
Beratungsgespräche zum Übergang nach der 10. Klasse finden kontinuierlich in den letzten beiden Klassenstufen durch das BSO-Team statt. Eltern sind auch herzlich in unsere Sprechstunde eingeladen.