Chemie

Chemie wird an der Gustav-Freytag-Schule in den Klassen 7 und 8 mit einer, in den Klassen 9 und 10 mit zwei Unterrichtsstunden in der Woche unterrichtet. Derzeit besteht der Fachbereich aus sechs Kolleg*innen. Weil der Unterricht in der 7.-8. Klasse komplett und in der 9.-10. Klasse teilweise in halben Klassen stattfindet, können die Schüler*innen verstärkt selbstständig experimentieren.

Die Chemiesammlung ist mit einer umfangreichen Chemikalien- und Gerätesammlung gut ausgestattet und der Unterricht experimentell ausgerichtet. Es gibt für die Chemie einen Demonstrationsraum und einen eigenen Übungsraum. Für Rechercheaufgaben werden regelmäßig die Computerräume der Schule eingesetzt.

Für naturwissenschaftlich besonders Interessierte besteht die Möglichkeit, im Rahmen des Wahlpflichtunterrichtes einen mathematisch-naturwissenschaftlichen Kurs zu belegen. An diesem Kurs ist auch das Fach Chemie beteiligt. Hier werden in kleinen Gruppen (maximal zwölf Schüler*innen) lebensnahe Inhalte erarbeitet und die Schüler an naturwissenschaftliche Arbeitstechniken herangeführt. Erkenntnisse, die die Schüler im Pflichtunterricht gewonnen haben, sollen durch Experimente bestätigt und Gesetzmäßigkeiten erfasst werden, indem die Schüler messen, wägen, zeichnen, berechnen und beschreiben. Im Rahmen des mathematisch-naturwissenschaftlichen Kurses nehmen die Schüler auch an Wettbewerben wie DECHEMAX, „Chemie – die stimmt“ und ChemKids teil.

In der 7. und 8. Klasse findet ein Kurs mit jeweils zwei Stunden Mathematik und zwei Stunden Naturwissenschaften statt. Ab Klasse 9 können interessierte Schüler des Kurses den dreistündigen Chemie-Kurs wählen.